ÜBER UNS

Hunde ohne Zukunft und Perros sin Fronteras setzen sich seit 10 Jahren ein, um das Tierleid auf Gran Canaria einzudämmen.
Ein Team von erfahrenen Freiwilligen bemüht sich vor Ort auf verschiedene Weise einen entscheidenden Beitrag zu leisten.
Weil die Vermittlung von Hunden in Spanien nicht so bekannt ist, wie bei uns, in Nordeuropa, werden tausende von Hunden immer
noch unnötig jedes Jahr eingeschläfert.
Auf Gran Canaria, in den Niederlanden, Belgien und Deutschland werden viele Hunde, durch unsere
Vermittlung vor dem sicheren Tod gerettet. Darüber hinaus werden die Probleme an der Quelle angesprochen und wir arbeiten zusammen,
um eine bessere Zukunft für die Tiere zu schaffen.

Was uns beschäftigt

Unsere Vision

Wir finden, dass ein herrenloser Hund eine zweite Chance verdient. Deshalb helfen wir, auf verantwortungsvolle Weise, ein passendes Zuhause für diese Hunde zu finden.
Unser erfahrenes Team versucht immer, das richtigen Match- Hund & Mensch-  zusammenzuführen.
Leider ist es nicht leicht, ein neues Zuhause für jeden Hund zu finden. Tausende von Hunden werden immer noch in den Tötungsstationen getötet.
Perros sin Fronteras setzt sich auch im sozialen Bereich ein, um die lokalen Bevölkerung aufzuklären.dabei wird versucht, ein breites Publikum zu erreichen.
Nicht nur Erwachsene und Senioren, sondern auch Schüler und Schülerinnen im Primar- und Sekundarbereich, Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen,
Kinder und Erwachsene mit einer Behinderung usw.
Es werden auch Spenden für Kastrationsprojekte gesammelt. Abgesehen vom finanziellen Aspekt macht es uns die spanische Machokultur nicht immer leicht,
die Menschen zu überzeugen, ihre Tiere zu kastrieren zu lassen.
Glücklicherweise funktioniert es nun doch langsam, Schritt für Schritt, dass immer mehr Hunde in den sogenannten  „Problemgebieten“ kastriert bzw. sterilisiert werden.
Ons team

Unserem Team